Europe Calling Spezial mit dem neuen EU-Klimakommissar

Was für eine seltene Gelegenheit: Erst gestern (5.10.) wurde der neue EU-Klimakommissar Wopke Hoekstra vom Europaparlament bestätigt und gleich nächste Woche habt Ihr Gelegenheit ihm im Webinar Eure Fragen zu stellen – und natürlich von spannenden Gästen zu hören! Das Thema ist die Weltklimakonferenz COP28 Ende November in Dubai.

Für dieses Spezial-Webinar tun wir uns mit den Fraktionen von Grünen, Sozialdemokraten und Linken im Europaparlament zusammen zu dieser ersten parteiübergreifenden und pan-europäischen Diskussion zur COP28 – live online und direkt aus dem Europaparlament. Das solltet Ihr nicht verpassen!

Keine Zeit?

Europe Calling wird immer aufgezeichnet und danach auf Youtube & als Podcast online gestellt. Meldet Ihr Euch trotzdem hier an, dann schicken wir Euch den Link zur Aufzeichnung direkt nach der Veranstaltung.

Dabei sind:

  • Prof. Dr. Friederike Otto, Klimawissenschaftlerin von der Universtität Oxford und Mitautorin des IPCC-Berichts
  • Vanessa Nakate, Klimaaktivistin, Kandidatin für den diesjährigen Sacharow-Preis und UNICEF-Goodwill-Botschafterin
  • Wopke Hoekstra, Neuer EU-Kommissar für Klimapolitik

Mit-Gastgeber sind die drei Klimapolitiker aus dem EU-Parlament:

  • Michael Bloss, Europaabgeordneter Grüne/EFA, Deutschland
  • Mohammed Chahim, Europaabgeordneter S&D, Niederlande
  • Petros Kokkalis, Europaabgeordneter der Linken, Griechenland

Moderation: Kira Taylor, Journalist Euractiv

Darum wird es gehen:

Die COP28 wird eine kontroverse Konferenz sein: Welche Rolle spielt die fossile Energiewirtschaft bei der Erreichung der ambitionierten globalen Klimaziele?
Welche konkreten Auswirkungen haben zögerliche Klimamaßnahmen auf den Planeten und auf das Leben der Menschen?
Was wurde nach der COP27 in Sharm El-Sheik erreicht und welche Herausforderungen bleiben für die EU noch?
Was plant die EU jetzt mit dem neuen Kommissar, um ihre Klimaziele zu erreichen?

Das Webinar wird in Englisch stattfinden und simultan in Deutsch übersetzt.

Gleich hier anmelden!

Wir freuen uns auf dieses wichtige Webinar. Ladet gerne auch andere dazu ein!

Mit europäischen Grüßen,
Max und alle bei Europe Calling

Schlachtruf: Technologieoffenheit

Technologieoffenheit. Das ist in kürzester Zeit zum Schlachtruf derjenigen geworden, die noch länger Milliardengewinne mit fossilen Rohstoffen machen wollen – von Erdgas in „Wasserstoff-Ready“-Heizungen, über Fusionsenergie statt Erneuerbaren bis zu den E-Fuels für PKWs. Damit torpedieren sie sehr erfolgreich den Klimaschutz.

Das zeigt: Die Strategien dieser „KlimaSCHMUTZlobby“ sind im Wandel – und werden raffinierter.

Deswegen sollten wirklich sehr viele Menschen in unser Webinar mit vier hochkarätigen Expert:innen zum Thema kommen. Wir wollen ganz genau auf die Strategien der fossilen Lobby schauen: Wie man sie erkennt und wie wir als Bürger:innen und Politik dagegen halten können.

Die Zahlen sind deutlich: In Brüssel gibt es zehnmal mehr Lobbyist:innen für Unternehmen und Verbände der fossilen Industrie als organisierte Fürsprecher:innen für den Schutz von Umwelt, Natur und Klima. Auch finanziell steht es 10 zu 1 für die fossile Lobby.

Damit torpediert diese „Klimaschmutzlobby“ – nicht nur in Brüssel – systematisch und seit Jahrzehnten die dringend nötigen Klimaschutzmaßnahmen.

Und damit sind sie extrem erfolgreich – und anpassungsfähig. Jetzt, da die Klimakrise vielerorts nicht mehr zu leugnen ist, gehen sie zunehmend zur Blockade und Verlangsamung von Klimaschutz über. Dazu gehört die vehemente Förderung vermeintlicher Lösungen wie PKW-E-Fuels für die Mineralölwirtschaft & Verbrenner-Hersteller oder Fake-Wasserstoff-Ready-Heizungen, um die milliardenschweren Netze der Gasbetreiber zu erhalten. Aber auch die Gleichsetzung von gemeinwohlorientierter Lobby mit der Lobby für Einzelinteressen ist eine neue Strategie.

Klar ist: Auch in Regierungen sitzt die Klimaschmutzlobby und ihre politischen Vertreter:innen längst mit am Tisch.

In diesem Europe Calling Webinar wollen wir einen genauen Blick werfen auf die Strategien der Klimaschmutzlobby in Europa und weltweit: Welche Strategien nutzen sie, gerade auch im digitalen Raum? Wer finanziert sie? Wie kann der Widerstand gegen den zerstörerischen Einfluss dieser Lobby politisch und gesellschaftlich aussehen? Wie stärken wir die Lobby für das Gemeinwohl? Und wie können Bürger:innen gemeinsam ein Gegengewicht gegen die Klimaschmutzlobby bilden?

Unsere Gäste sind:

Annika Joeres ist Klima-Journalist u.a. für Die ZEIT und Correctiv, und Autorin, bekannt für Ihre grenzüberschreitenden Recherchen aus Frankreich und mit Susanne Götze Autorin des Buches „Klimaschmutzlobby – Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen“

Jennie King ist Leiterin des Bereichs Klimawissenschaft- und Politik am angesehenen Institut für strategischen Dialog (ISD) in London und bekannt für ihre Analysen der digitalen Desinformations-Strategien der Klimaschmutzlobby

Alberto Alemanno ist Jean Monnet Professor für das Recht der Europäischen Union und eine der führenden Stimmen zur Demokratisierung der Europäischen Union. Er hat die Organisation “Good Lobby” gegründet und unterstützt damit die Zivilgesellschaft.

Christina Deckwirth ist Politikwissenschaftlerin und vertritt die lobby-kritische Organisation LobbyControl im Berliner Büro der Organisation gegenüber Politik und Medien

Moderation: Maximilian Fries, Geschäftsführer von Europe Calling e.V.